Notstromversorgung - USV



Eine unterbrechungsfreie Spannungsversorgung (USV), englisch Uninterruptible Power Supply (UPS), wird eingesetzt, um bei Störungen im Stromnetz die Versorgung kritischer elektrischer Lasten sicherzustellen.

Eine solche USV ist für jedes Unternehmen unverzichtbar, denn durch einen plötzlichen Spannungsverlust ist möglicherweise der Verlust von geschäftskritischen Daten verbunden.

Je nach Aufbau schützt eine USV die angeschlossenen Systeme vor Störungen wie Stromausfall, Unterspannung, Überspannung, Frequenzänderungen, Oberschwingungen.

Größere Stromausfälle kommen in Westeuropa glücklicherweise relativ selten vor. Durch das Schalten großer Ströme treten aber ständig ungewollte Rückwirkungen auf das Stromnetz auf. Zum Beispiel rufen Kurzschlüsse und die Einschaltströme von Schweißstromquellen oder größeren Elektromotoren Spannungsabsenkungen hervor. Spannungsanhebungen treten zum Beispiel durch das Abschalten großer Lasten oder durch entfernte Blitzeinschläge auf.

Empfindliche Geräte können dadurch in ihrer Funktion beeinträchtigt oder beschädigt werden. Die Energieversorger regeln die Netzspannung und die Netzfrequenz an den Einspeisepunkten ins Stromnetz zwar ständig nach, gleichen dadurch aber nur die Summe der Störungen aus. USV können lokale Schwankungen und Ausfälle ausgleichen indem sie angeschlossene Geräte mit elektrischer Energie aus Akkumulatoren speisen, die ständig aus dem Stromnetz nachgeladen werden.

Für eine Messung des Spannungsanspruches aus Ihrem Netz und der Auswahl einer USV, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.